Herzlich Willkommen <br>in der GdG Hellenthal-Schleiden
Herzlich Willkommen <br>in der GdG Hellenthal-Schleiden
Herzlich Willkommen <br>in der GdG Hellenthal-Schleiden
Herzlich Willkommen <br>in der GdG Hellenthal-Schleiden
Herzlich Willkommen
in der GdG Hellenthal-Schleiden
Herzlich Willkommen <br>in der GdG Hellenthal-Schleiden
Herzlich Willkommen <br>in der GdG Hellenthal-Schleiden
Herzlich Willkommen <br>in der GdG Hellenthal-Schleiden
Herzlich Willkommen <br>in der GdG Hellenthal-Schleiden
Herzlich Willkommen
in der GdG Hellenthal-Schleiden
Herzlich Willkommen <br>in der GdG Hellenthal-Schleiden
Herzlich Willkommen <br>in der GdG Hellenthal-Schleiden
Herzlich Willkommen <br>in der GdG Hellenthal-Schleiden
Herzlich Willkommen <br>in der GdG Hellenthal-Schleiden
Herzlich Willkommen
in der GdG Hellenthal-Schleiden

Texte und Gebete zur Fastenzeit

Kehrt um!

Wohin?

Zeit zur Umkehr
vom Überfluss zum Notwendigen
von der Übertreibung zur Genügsamkeit
vom Habenwollen zum Zufriedensein
von der Sucht zur Freiheit

Zeit zur Umkehr
von der Heuchelei zur Aufrichtigkeit
von der Engherzigkeit zur Weite
von der Selbstgerechtigkeit zur Güte
von der Beliebigkeit zur Klarheit
vom Wankelmut zur Treue

Zeit zur Umkehr
vom Ich zum Du
von der Entfremdung zur Nähe
von der Gleichgültigkeit zur Anteilnahme
von der Kränkung zur Versöhnung
von der Feindseligkeit zum Frieden

Zeit zur Umkehr
vom Lärm zur Stille
von der Hektik zum Innehalten
von der Ungeduld zur Gelassenheit
von der Zerstreutheit zur Sammlung
von der Oberfläche zum Wesentlichen

Gisela Baltes, www.impulstexte.de

In: Pfarrbriefservice.de

Und so wünschen wir Ihnen trotz oder gerade wegen der Corona-Krise ein besonders intensive Zeit der Vorbereitung auf das Osterfest und gute Gesundheit.

Ihre Pfarrgemeinde St. Matthias, Reifferscheid

 

Beten wir mit Bischof Stephan, Trier :

domradio Tagesevangelium

Themenfenster und Kirchenmodell

Die 7 Sakramente als
Die 7 Sakramente als "Wirkstoffe" fÜr das Leben

Das Themenfenster im Eingangsbereich unserer Pfarrkirche (Bild links) empfängt Sie mit dem Gleichnis vom Verlorenen Sohn: So wie der Vater dem Sohn das Leben schenkt, so will Gott den Menschen, der sich ihm anvertraut, mit Leben beschenken, mit Kraft, Halt und Heil. Das Kirchenmodell im Inneren stellt uns unter den Schutz der sieben Sakramente (Bild rechts wird noch ausgetauscht). Schauen Sie doch mal rein.