Herzlich Willkommen <br>in der GdG Hellenthal-Schleiden
Herzlich Willkommen <br>in der GdG Hellenthal-Schleiden
Herzlich Willkommen <br>in der GdG Hellenthal-Schleiden
Herzlich Willkommen <br>in der GdG Hellenthal-Schleiden
Herzlich Willkommen
in der GdG Hellenthal-Schleiden
Herzlich Willkommen <br>in der GdG Hellenthal-Schleiden
Herzlich Willkommen <br>in der GdG Hellenthal-Schleiden
Herzlich Willkommen <br>in der GdG Hellenthal-Schleiden
Herzlich Willkommen <br>in der GdG Hellenthal-Schleiden
Herzlich Willkommen
in der GdG Hellenthal-Schleiden
Herzlich Willkommen <br>in der GdG Hellenthal-Schleiden
Herzlich Willkommen <br>in der GdG Hellenthal-Schleiden
Herzlich Willkommen <br>in der GdG Hellenthal-Schleiden
Herzlich Willkommen <br>in der GdG Hellenthal-Schleiden
Herzlich Willkommen
in der GdG Hellenthal-Schleiden

KV- und Pfarreiratwahl 2021

Kirchenvorstand,- Pfarreirat und GdG-Rat-Wahl

KV- und Pfarreiratwahl (c) Bistum Aachen
KV- und Pfarreiratwahl
Datum:
So. 3. Okt. 2021
Von:
Ursula Lammert

Am Wochenende 06./07.11.2021

Für den Bereich Schleiden werden die Wahllokale und Uhrzeiten hier noch bekannt gegeben.

Wahlen 2021

Im November 2021 finden sowohl die Kirchenvorstands- als

auch die GdG- und Pfarreiratswahlen statt.

Die Wahlen sind für den 06./07. November angesetzt.

 

Kirchenvorstandswahlen:

Die Amtszeit eines Kirchenvorstehers beträgt sechs Jahre. Bei den Kirchenvorstandswahlen wird alle drei Jahre die Hälfte der Kirchenvorsteher neu gewählt, so dass eine verlässliche Weiterarbeit in diesem Gremium gewährleistet ist.

Das Wahlalter für den Kirchenvorstand beträgt 18 Jahre. Ausschlaggebend ist die Wählerliste, die im Pfarrbüro Schleiden vom 04.10. – 11.10.21 zur Einsichtnahme ausliegt.

Sollte jemand am Wahltag verhindert sein, zum Wahllokal zu gehen und seine Stimme abzugeben, besteht bis zum 03.11. die Möglichkeit zur Briefwahl.

Pfarreiratswahlen:

Der Pfarreirat wird alle vier Jahre neu gewählt. Jede Pfarre legt die Anzahl der zu wählenden Mitglieder selbst fest. Wählen dürfen alle Katholiken ab 14 Jahre. Sollte sich jemand einer Pfarre sehr verbunden fühlen, in der er nicht wohnt, so besteht die Möglichkeit, dass Wahlrecht auch dort auszuüben.

GdG-Rats-Wahlen:

Auch der GdG-Rat wird im 4-Jahres-Rhythmus neu gewählt. Er ist das Gremium, im dem möglichst alle Pfarren einer GdG (Gemeinschaft der Gemeinden) vertreten sein sollen. Im GdG-Rat werden überpfarrliche Dinge beraten und/oder beschlossen.

Eine gute Zusammenarbeit der einzelnen Pfarren ist gerade in unserer Zeit wichtig, wo der Priestermangel immer gravierender wird und auch andere hauptamtliche Berufsfelder wie die des Gemeinde- bzw. Pastoralreferenten immer seltener besetzt werden können.

Dem GdG-Rat fällt die Aufgabe zu, das auszuloten, was die einzelnen Gemeinden eigenständig schaffen können und die Dinge zu koordinieren, die nur noch durch gemeinsames Tun zu bewältigen sind.

Findet sich in einer Gemeinde zunächst niemand, der sich im GdG-Rat zur Wahl stellen möchte, so kann im Laufe der Amtszeit des GdG-Rates auch jemand in das Gremium berufen werden.

Unsere Bitte: nehmen Sie Ihr Stimmrecht in Anspruch, beteiligen Sie sich an den Kirchenvorstandswahlen, den GdG- und Pfarreiratswahlen und zeigen Sie mit Ihrem Votum den Kandidaten und Kandidatinnen Ihr Vertrauen und Ihren Dank für die bisher geleistete Arbeit. Zeigen Sie Ihre Solidarität mit Ihrer Stimmabgabe, auch dann, wenn oft schwierige Entscheidungen von den Mitgliedern der einzelnen Gremien getroffen werden müssen.